Camping San Martino Finale Ligure 4

Campingplatz der Superlative mal anders – und ganz nach unserem Gusto

Die erste Ausfahrt mit unserem Camper führte uns zu Ostern 2015 ins schöne Ligurien – dem Eldorado für Mountainbiker und in der Region Finalborgo für Kletterer, was uns betrifft.

Die meiste Zeit über haben wir zwar an Parkplätzen nahe zu den Felsen genächtigt, an denen „wildes“ campen geduldet ist und wo ein Parkplatz sogar mit Toiletten und kalter Dusche ausgestattet ist. Allerdings ist es im April auch in Ligurien noch nicht so warm, dass dies uns für den Zeitraum unseres Aufenthaltes, von 10 Tagen, als erträglich erschienen wäre.

So sind wir für 3 Nächte auf den Campingplatz San Martino in Le Manie, Finale Ligure ausgewichen, um den Frischwassertank unseres Campers aufzufüllen und vor allem, um warm zu duschen. Und dieser war ganz nach unserem Geschmack, können wir uns doch noch nicht an die parzellierten Campingplätze gewöhnen, wo jeder seinen abgesteckten Bereich bewohnt und verteidigt – am besten mit Gartenzaun und Gartenzwerg.

Camping San Martino Finale Ligure

Der Campingplatz ist mit schönem Baumbestand weitläufig und zieht sich in eine Senke, die in einer großflächigen Wiese endet. Dort stehen vor allem dann Zelte, da in diesem Bereich keine Stromversorgung vorhanden ist. Von den oberen Plätzen im Westen hat man sogar einen Panoramablick auf das Meer. Da sich das gesamte Gelände wie eine Arena gegen Süden öffnet, findet sich dann auf der einen Seite die Morgensonne und auf der anderen Seite die Abendsonne, was in der noch kühlen Jahreszeit dann schwere Entscheidungen für uns nach sich zog.

Camping San Martino Finale Ligure

Die sanitären Anlagen sind einfach, aber einwandfrei und sauber und über mehrer Stellen über den Campingplatz verteilt. Oben in der nähe des Eingangs befindet sich dann auch ein kleiner Shop für das Nötigste in einem Camperleben, sowie das was in Italien nie fehlen darf: Eine kleine Bar für einen Cafe zu jeder Tageszeit und ein kleines Ristorante mit hervorragender Pizza. Wifi ist im Lokalbereich vorhanden und für jeden Gast frei. Und im Sommer verfügt der Campingplatz einen Pool und bietet seinen Gästen sogar einen Privatstrand am Meer. Das allerbeste für uns jedoch ist, dass jeder sein eigenes kleines Lagerfeuer am Abend machen kann. Das Holz dafür wird aus dem umliegenden Wald selbst gesammelt. Also Abenteuerromantik pur.

Camping San Martino Finale Ligure

Nachdem wir am ersten Tag mit Abendsonne verbracht haben, wechselten wir beim nächsten Besuch zu einem Platz mit Morgensonne. Unsere Nachbarn, eine Stuttgarter Familie mit 3 Kindern, erzählten uns, dass sie es noch nie so voll erlebt hätten und wir wussten eigentlich gar nicht wovon er sprach. Gäste ja, aber dennoch Platz ohne Ende. Das lag, wie sich dann im weiteren Gespräch herausstellte, daran, dass er dieses Jahr aufgrund des ersten schulpflichtigen Kindes erstmals zur Ferienzeit hier war. Und keine Angst vor Kindern und Lärm. Das verteilt sich so gut, dass jeder seinen Spaß hat.

Camping San Martino Finale Ligure

Für den letzten Tag vor der Rückreise wählten wir dann wieder die Abendsonne, da wir morgens früh starten wollten.

Resümee: Ein super entspannter Campingplatz für kleines Geld, der ganzjährig geöffnet hat. Für einen Camper und 2 Personen inklusive allem zahlten wir 17 Euro und in der Nebensaison waren es sogar nur 14 Euro pro Tag.

Adresse:
Camping San Martino
Altopiano delle Manie
17024 Finale Ligure
Telefon und Fax: +39 019-698250
Mail: barbara@campingsanmartino.it
Internet: www.campingsanmartino.it

Wegbeschreibung: Entfernung von Finalborgo ca. 20 Autominuten. Ausgeschildert ab Finalmarina steil die Serpentinen hoch und immer der Straße folgen.

 

Veröffentlicht in Berge, Wanderungen und Touren und verschlagwortet mit , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*