Frühstück oberhalb des Donautales bei Hausen/Sigmaringen

Kaipara-Road-Trip meets Work-Life-Balance

Arbeiten und Urlaub machen – unser Kaipara-Road-Trip war ein Experiment, um beides zusammen zu bringen, denn unseren Versand machen wir noch in Eigenregie und ohne Mitarbeiter. Gemeinsamer Urlaub ist somit aktuell nicht denkbar. Unsere deutsche Variante zu „work and travel“.

Im August waren wir dann gemeinsam 3 Wochen mit unserem VW-Bus und einem Anhänger voller Ware in Deutschland unterwegs und haben alle Bestellungen von unterwegs aus verschickt. Das geht einwandfrei, wenn man Internet-Empfang hat und nicht gleich in den ersten Tagen die Druckerpatronen leer sind. Die Ersatzpatronen hatten wir natürlich Zuhause liegen!

Gestartet sind wir von unserer Homebase in Donauwörth. Entgegen unseres ursprünglichen Planes, uns über die Klettergebiete in den deutschen Mittelgebirgen zur Mecklenburgischen Seenplatte und weiter bis an die Küste vorzuarbeiten, sind wir dann doch im Süden hängen geblieben. Zunächst haben wir Station im Allgäu für ein paar Bergtouren gemacht und uns dann im Dreieck zwischen den Allgäuer Bergen, der Frankenjura und dem Elsass bewegt. Wandern, Klettern und Relaxen war die Vorgabe.

Das schöne Wetter hat uns das Reisen sehr leicht gemacht und ein Rythmus für die Versandtage war schnell gefunden. Die Arbeit geht also auch mobil – zumindest eine Zeit lang  – und hat uns einen schönen gemeinsamen Sommerurlaub beschert. Die einzelnen Stationen waren dann: Donauwörth – Pfronten (Wandern) -Tübingen – Hausen im Donautal (Klettern) – Hinterstein (Wandern und Klettern) – Kleinziegenfelder Tal (Franken zum Klettern) – Karlsruhe – Elsass (Klettern) – Donauwörth.

Einziger Wermutstropfen war die ständige Sorge, dass uns der Anhänger gestohlen oder über Nacht ausräumt werden könnte, was aber glücklicherweise nicht der Fall war.

Fazit: Deutschland ist ein super Reiseland mit vielen schönen Ecken, die es wert sind besucht zu werden. Und für uns war das wirklich eine schöne Gelegenheit für gemeinsamen Urlaub. Das könnte auch ein Lebenskonzept werden, denn was haben wir schon gesehen in 3 Wochen? Wir haben es ja nicht mal über die Linie Frankfurt geschafft 😉

 

Duisitzkarsee

Duisitzkarsee bei Schladming Rohrmoos

Duisitzkarsee: 1650 m

Talort: kostenloser Wanderparkplatz im Obertal Eschachalm 1210 m. Von Schladming fährt der kostenlose Linienbus bis zur Eschachhütte. Und nach 17 Uhr das für Sommercard Besitzer ebenfalls kostenlose „City-Taxi“ seine Ausflügler wieder in ihre Unterkunft.

Höhenmeter: 440 m

Aufstieg: 1 Stunde über Wandersteig und 1,5 h über Forststraße, Abstieg erfolgt über die selbe Strecke.

Beste Zeit: Anfang Juni bis Anfang Oktober, da hier die Duisitzkarseehütte und Fahrlechhütte am See geöffnet sind.

Charakter: Einfache und kurze Bergwanderung in traumhafte Bergidylle

Ausrüstung: Einfache Bergwanderungsausrüstung

 

Der Duisitzkarsee – eine leicht erreichbare Perle umgeben von idyllischer Bergwelt

Der Besuch der Bergsportmesse Vertikale in Schladming hat es mir erlaubt am frühen Vormittag vor Messebeginn einen kleinen Abstecher in die dortige Bergwelt zu wagen. Der kurze Zustieg von 1 Stunde  führte mich bei wolkenlosem Himmel über schöne Steige durch den Nadelwald inmitten einer Bergidylle, wie man sie ansonsten nur mit weit höherem Zeitaufwand und Weglänge erwarten darf.Weiterlesen …