Camping San Martino Finale Ligure 4

Campingplatz der Superlative

Anders – und ganz nach unserem Gusto

Die erste Ausfahrt mit unserem Camper führte uns zu Ostern 2015 ins schöne Ligurien – dem Eldorado für Mountainbiker und in der Region Finalborgo für Kletterer, was uns betrifft.

Die meiste Zeit über haben wir zwar an Parkplätzen nahe zu den Felsen genächtigt, an denen „wildes“ campen geduldet ist und wo ein Parkplatz sogar mit Toiletten und kalter Dusche ausgestattet ist. Allerdings ist es im April auch in Ligurien noch nicht so warm, dass dies uns für den Zeitraum unseres Aufenthaltes, von 10 Tagen, als erträglich erschienen wäre.

Weiterlesen …
Spagetti mit Cime di Rappa

Cime di Rapa – ein mediterranes Wintergemüse mit dem Geschmack von Frühling

Cime di Rapa ist ein typisches Wintergemüse aus Italien und gehört zur Familie der Kohlsorten. Bei uns ist er nicht ganz einfach zu finden und wird am ehesten auf größeren Wochenmärkten und bei gut sortierten türkischen Gemüsehändlern gefunden. Sein Geschmack ist deutlich intensiver als der seines nahen Verwandten, des Brokkoli. Je mehr Blüten er ausgebildet hat, desto schärfer, bitterer und senfiger entwickelt er seinen Geschmack.

In unserem Falle finden Stiel, Blüten und Blätter Verwendung. Lediglich die ganz großen Blätter lege ich gerne zur Seite. Meine absolute Lieblingsvariante ist Cime di Rapa mit Spaghetti, auch wenn er blanchiert und dann in Olivenöl und jungem Knoblauch in der Pfanne gedünstet, eine ganz hervorragende Beilage abgibt.

Für unser Rezept brauchen wir für 2 Personen folgende Zutaten:Weiterlesen …

Kaipara-Merino-Funktionsunterwäsche

Kauf von Merino-Funktionsunterwäsche

Tipps zur richtigen Wahl

Hier ein paar Tipps zur richtigen Wahl für den Kauf von Merino-Funktionsunterwäsche. Denn alljährlich zu Beginn der kalten Jahreszeit stellt sich jedem, der trotz Kälte und Schnee gerne weiter viel von seiner Zeit im Freien verbringen will, wieder die Frage:

Wie halten wir uns für welchen Einsatz im Freien am besten warm?

Sei es beim Sport oder am Weihnachtsmarkt bei einem Glas Glühwein. Wer nicht warm angezogen ist, wird nur sehr kurz Freude an einem längeren Aufenthalt im Freien haben. Selbst bei sportlicher Aktivität gilt es, bestimmte Körperteile besonders warm zu halten.

Weiterlesen …
Speckkarspitze im Karwendel

3-Tages Tour im Karwendel mit Übernachtung auf der Hallerangeralm

3-Tages Tour im Karwendel mit Übernachtung auf der Hallerangeralm

Tag 1: Parkplatz Walderbrücke in Absam (767 m) – Bettelwurfhütte (2077 m) – Lafatscherjoch (2085 m) – Hallerangeralm (1776 m)

Höhenmeter: Aufstieg 1600, Abstieg 400

Gehzeit: bis Bettelwurfhütte 3 1/2 Stunden, Gesamt ca. 5 1/2 Stunden

Charakter: Lange und anstrengende Wanderung ohne Schwierigkeiten

 

Tag 2: Hallerangeralm (1776 m) – Speckkarspitze (2621 m) – Lafatscherjoch (2085 m) – Hallerangeralm (1776 m)

Höhenmeter: 955

Gehzeit: Aufstieg 2 1/2 Stunden Abstieg 2 Stunden

Charakter: Absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Kletterpartien im UIAA I-II.

 

Tag 3: Hallerangeralm (1776 m) – Überschalljoch (1912 m) – Lochhüttl (1278 m) – Hüttel in der Au – Knappensteig – Walderalm (1503 m) – Hinterhornalm (1522 m) – Gnadenwald – Absam (767 m)

Höhenmeter: Aufstieg ca. 900, Abstieg ca. 1600

Gehzeit: 7 Stunden

Charakter: Einfache und lange Tour. Nur der Knappensteig ist anspruchsvoller und Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Weiterlesen …

Blick vom Jochberg auf den Walchensee

Auf den Jochberg und zum Walchensee

Auf den Jochberg und zum Walchensee

Jochberg: 1567 m

Talort: Urfeld (803 m), Kesselbergstraße (858 m) Mehere Parkplätze nach den Kehren der Kesselbergstraße in Richtung Urfeld

Höhenmeter: ca. 700 – 750 m
Zeit: Aufstieg 2 Stunden, Abstieg 1,5 Stunden

Beste Zeit: ganzjährig auch als Wintertour (Abstieg über Anstiegsweg)

Charakter: Einfache Bergwanderung auf einen wunderschönen Aussichtsberg. Bestens auch für Kinder geeignet

Ausrüstung: einfache Bergausrüstung

 

Ein Klassiker unter den Münchner Hausbergen und ein echter Wiederholungstäter mit wunderschöner Aussicht ins Flachland Richtung München und in die beeindruckende Bergwelt des Karwendels, Wetterstein und Stubai. Ein ganz besonderer Genuss jedoch ist der herrliche Blick auf den Kochelsee und besonders den Walchensee in seinen intensiven Blautönen.Weiterlesen …

Pilling bei Merinowolle

Pilling – Ein Qualitätsmerkmal bei Merinowolle?

Was uns Materialknötchen über den Stoff verraten

Sagt Pilling etwas über die Qualität von Merinowolle aus? – Ja und Nein!

Wir kennen es alle noch von unseren Wollpullovern aus Kindheitstagen. Nach längerem Gebrauch bilden sich Knötchen auf der Oberfläche der Wollpullover. Der Grund dafür sind einzelne Fasern, die abstehen und sich durch Reibung verfilzen.

Machart

Nun ist ein Wollpullover aber von einer anderen Machart als ein Merino-Shirt. Der Wollpullover ist eine Strickware. Bei Merino-Shirts handelt es sich dahingegen um Wirkware, so wie wir es auch von T-Shirts aus Baumwolle her kennen. Hier sind die Fasern sehr viel feiner und die Garne werden, um es vereinfacht zu erklären, unter höherer Spannung gefertigt. Das heißt, dass die Fasern stärker miteinander verbunden sind und dass das fertige Garn eine glattere Oberfläche bildet. Man kann sagen: je glatter die Oberfläche des Garnes ist, desto weniger Angriffsfläche gibt es für das Entstehen von Pilling.

Weiterlesen …
Loch im Merino T-Shirt

Ein Ärgernis: Löcher im T-Shirt aus Merino

Tipps für loch-freie Merino-Shirts

Viele Besitzer eines Merino Shirts haben die Erfahrung bereits gemacht und müssen plötzlich entdecken – upps ein Loch im neuen Merino Shirt.

Natürlich lassen sich diese flicken, aber in erster Linie geht es darum, dies zu verhindern. Das wollen wir hier durch einige Tipps aufgreifen.

Weiterlesen …
Sento Wanderreisen

Sento Wanderreisen – Nachhaltig Fair-Reisen

Sento Wanderreisen – Nachhaltig Fair-Reisen

 

Die Urlaubszeit ist für die meisten von uns die wichtigste Zeit im Jahr. Denn zum einen ist sie zeitlich begrenzt und zum anderen ist es oft die einzige Möglichkeit, vom Alltag abzuschalten und sich so richtig zu erholen.

Die individuelle Reisegestaltung sieht zwar bei jedem etwas anders aus, aber für das, wofür wir uns entscheiden, soll dann auch unseren Vorstellungen entsprechen, um voll und ganz in den gewünschten Genuss von Erholung und Entspannung zu kommen und zwar nach allen Sinnen.

Für diejenigen, die auch bereits im Alltag einen bewussten Umgang mit ihrer Umwelt pflegen und Nachhaltigkeit und fairer Umgang bereits eine Bedeutung haben, wollen dies natürlich auch nicht im Urlaub missen.Weiterlesen …

Fünf Kaipara – Merino Zip-Neck zu gewinnen

Im Preisausschreiben der aktuellen Ausgabe von „Wandern und Genießen“, dem Magazin zum Allgäuer Wandersommer 2014, stellen wir mit fünf Kaipara – Merino Zip-Necks den 4.-8. Preis.

Das Preisausschreiben von "Wandern und Genießen"
Das Preisausschreiben von „Wandern und Genießen“

Die Fragen zum Preisausschreiben gibt in der aktuellen Ausgabe überall im Allgäu zu kaufen, oder online auf der Webseite von Heimat Allgäu:

www.heimat-allgaeu.info/wandermagazin-allgaeu/preisraetsel-wandertag2013.html

Dort könnt Ihr dann auch gleich die Antworten eingeben und mit etwas Glück gewinnen.

Viel Glück!!!

Zum Bürstenbinder

Zum Bürstenbinder in Kallmünz

Zum Bürstenbinder

„Im Bürstenbinder sitzt man das ganze Jahr nah beieinander, isst Bauchstechala und prostet sich mit dem Bier zu, das der Wirt selber braut. Nur wenn das Hochwasser kommt, wird es ruhig im Bürstenbinder. Dann kommen die Möbel in den ersten Stock und wenn alles wieder trocken und ausgeweißt ist, geht es wieder von vorne los mit dem Beieinandersitzen, den Bauchstechala und dem Bier. „

So steht es auf der Webseite und dem ist eigentlich wenig hinzuzufügen. Ursprünglich und puristisch geht es in dem Lokal zu, das seit Generationen von der Familie Augustin-Luber betrieben wird und deren Geschichte sich bis ins Mittelalter verfolgen lässt.

Gastraum in Zum BürstenbinderWeiterlesen …