Spagetti mit Cime di Rappa

Cime di Rapa – ein mediterranes Wintergemüse mit dem Geschmack von Frühling

Cime di Rapa ist ein typisches Wintergemüse aus Italien und gehört zur Familie der Kohlsorten. Bei uns ist er nicht ganz einfach zu finden und wird am ehesten auf größeren Wochenmärkten und bei gut sortierten türkischen Gemüsehändlern gefunden. Sein Geschmack ist deutlich intensiver als der seines nahen Verwandten, des Brokkoli. Je mehr Blüten er ausgebildet hat, desto schärfer, bitterer und senfiger entwickelt er seinen Geschmack.

In unserem Falle finden Stiel, Blüten und Blätter Verwendung. Lediglich die ganz großen Blätter lege ich gerne zur Seite. Meine absolute Lieblingsvariante ist Cime di Rapa mit Spaghetti, auch wenn er blanchiert und dann in Olivenöl und jungem Knoblauch in der Pfanne gedünstet, eine ganz hervorragende Beilage abgibt.

Für unser Rezept brauchen wir für 2 Personen folgende Zutaten:

500 g Cime di Rapa
1 scharfe Pepperoni
jungen Knoblauch nach Geschmack
1 Zitrone
gutes natives Olivenöl
etwas Gemüsebrühe oder Streuwürze
Parmesan
Pfeffer aus der Mühle

Salzwasser für die Spaghetti zum Kochen bringen und al dente kochen.

Die Stauden werden gewaschen und in ca. 3 mm feine Streifen geschnitten. Breitere Blätter werden zuvor der Länge nach halbiert. Die Pepperoni entkernen und fein würfeln, den Knoblauch entweder ebenfalls fein würfeln oder durch die Knoblauchpresse drücken.

In einer Pfanne bei mittlerer Hitze das Olivenöl erhitzen und den geschnittenen Cime di Rapa, die Pepperoni und den Knoblauch in die Pfanne geben und zusammenfallen lassen. Nach wenigen Minuten den Saft der halben Zitrone dazugeben, sowie etwas Gemüsebrühe in die Pfanne geben und weiterdünsten.

Die Spaghetti im Teller anrichten und den fertigen Cime di Rapa darübergeben. Den Rest der Zitrone darüber geben und mit wenig Olivenöl verfeinern, Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack zugeben und den Parmesan darüberstreuen – fertig.

Spagetti mit Cime di Rapa

Ein schnelles Gericht mit sensationellem Geschmack!

Guten Appetit

Veröffentlicht in Genusswelten, Rezepte, Wellness und Gesundheit und verschlagwortet mit , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*