Fritz-Pflaum-Hütte

Fritz-Pflaum-Hütte im Wilden Kaiser

Fritz-Pflaum-Hütte im Wilden Kaiser

Fritz-Pflaum-Hütte: 1866 m

Talort: von Kirchdorf über die mautpflichtige Strecke durch das Kaiserbachtal zum Parkplatz der Griessner Alm (1024 m)

Höhenmeter: 842 m
Zeit: Aufstieg 2 Stunden, Abstieg 1 Stunde

Beste Zeit: Juni bis Oktober

Charakter: leicht bis mittel

Ausrüstung: einfache Bergausrüstung mit festem Schuhwerk

Wer in die faszinierende Bergwelt des Wilden Kaisers einsteigen will, der findet die Fritz-Pflaum-Hütte als Ausgangspunkt oder Zwischenstation zu den 2000er-Gipfeln. Von hier aus gehen dann anspruchsvollere Touren u. a. auf den Mitterkaiser und das Lärcheck, auf die Maukspitze und die Regalspitze, sowie auf den höchsten, der aneinander gereihten Kaisergipfel- die Ackerlspitze.

Blick zurück

Blick zurück

Die Fritz-Pflaum-Hütte ist eine unbewartete Selbstversorgerhütte der Alpenvereins Sektion Bayerland , und wurde 1911/12 erbaut. Die kleine Hütte befindet sich im Griessnerkar und bietet jedem Besucher einen herrlichen Ausblick auf die in Hufeisenform darum herum aufgereihten Gipfel. Aus diesem Grund ist auch eine Tour nur zur Hütte immer lohnend.

Von der Griessner Alm teilen wir uns auf den ersten Metern den Weg zum Stripsenjoch. Doch bald geht es auf gut beschildertem Weg links ab zur Fritz-Pflaum-Hütte. Noch wandern wir bei mäßiger Steigung durch waldiges Gebiet und kommen bald auf gerölliges Gelände durch das sich verengente Kar, wo uns noch einige Zeit die flachen Latschenkiefer Bestände bis weit nach oben begleiten.

Aufstieg zur Fritz-Pflaum-Hütte

Aufstieg zur Fritz-Pflaum-Hütte

Bald sind wir zwischen die rechts und links steil aufragenden Felswände eingetaucht und lassen das Tal weit hinter uns. Auf nur knapp über 1800 m Höhe kommen wir uns bereits wie im Hochgebirge vor und immer wieder ziehen Wolkenfetzten gefolgt von sonnigen Abschnitten durch den Felskessel.

Selten kommt auf solch geringer Meereshöhe und so wenigen Höhenmetern ein derart intensives Gefühl auf, sich mitten im Hochgebirge zu befinden.

Tipp: Wer es etwas komfortabler wünscht, als ein Bettenlager, dem sei das Gasthaus Griessner Alm empfohlen. Selbst die auch hier vorhandenen Lager sind luxuriös. Alles ist tip-top sauber, das Essen gut und der Service durchweg sehr freundlich und herzlich.

Veröffentlicht in Berge, Wanderungen und Touren und verschlagwortet mit , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*